LIDL POP-UP AUF HAMBURGS FASHION-MEILE

©Lidl Deutschland-Pop-Up-obs/LIDL/Lidl Deutschland

Der Glamour von Luxus

© Lidl Deutschland-Pop-Up-obs/LIDL/Lidl Deutschland2

Elena Carrière, Lilly Becker, Rebecca Mir, Franziska Knuppe Eröffnung Lidl Pop-Up Hamburg 07.09.2016 © Lidl Deutschland*

ist so anziehend, dass die Vernunft aussetzt. Die großen französischen Modehäuser bringen uns dazu, Parfümfläschchen für hundert(e) Euro zu kaufen, obwohl der Inhalt einen minimalen Bruchteil davon kostet, weil der Duft, samt durchdesigntem Flakon und Hochglanzwerbung die Eleganz und den Stil des Hauses transportiert. Ein Kleid von Chanel oder Chloé mag unerschwinglich sein, mit der teuren Bodylotion oder dem Duschgel aus einem der Häuser fühlen wir uns jedoch fast ebenso luxuriös-elegant wie die Stars und Models, die dafür werben. Damit kalkulieren die Modehäuser und finanzieren ihre Haute Couture. Das Kerngeschäft der Modehäuser, die Modeproduktion ist meistens so unwirtschaftlich, dass Kosmetiklinien für den Erhalt des Hauses sorgen. Die Mode erzeugt den Glamour-Stil, durch den sich hohe Preise für die Kosmetik verlangen lassen. Deren Verkauf macht den tatsächlichen Umsatz.

 

Manager-Magazin-Lidl-Pop-Up-Video-slowfsahionblog

Kooperationen mit Highend-Designern

Dieses Prinzip von Werbung mit der Anmutung von Luxus für den Verkauf von günstig zu produzierenden Massenartikeln haben auch die sehr günstigen Modeanbieter für sich entdeckt.

lidl3Aldi verkaufte kürzlich eine Linie von Jette Joop, während H&M seit Jahren große Medienkampagnen durch Kooperationen mit Highend-Designern feiert, die kleine, limitierte Kollektionen anbieten und suggeriert so einen hohen Modeanspruch und Qualität in Design und Material. – Auch ich habe mich vor ein paar Jahren noch zum Schlangestehen frühmorgens um sieben verführen lassen, um auch ja ein paar der (leider wirklich schönen) Teile der Marni- und der Margiela-Kollektionen zu ergattern… Dress Coach-pflegesymbole-slowfsahionblog

Nützt nix. Man ist halt auch nur ein Mensch. Aufwerten kann man diese Kleidungstücke, wie alle anderen, durch gute Pflege und langjähriges, häufiges Tragen.

 

Luxus zum kleinen Preis?

Mit einem Pop-Up-Store in Hamburgs teuerstem Einkaufsviertel macht nun auch Lidl auf Luxus. In einem Lidl-untypisch dekorierten Laden mit großer Freitreppe und bodentiefen Schaufenstern zum Alsterkanal wurde angeboten, was gerade angesagt ist: Metallic-Sneaker, Lounge-Wear, 70er-Jahre-Hüte, Jeans und Strickteile im Stil von Isabel Marrant.

 

©Lidl Deutschland-Pop-Up-obs/LIDL/Lidl Deutschland4  ©Lidl Deutschland-Pop-Up-obs/LIDL/Lidl Deutschland3

 

Alles zu Billy Billig-Preisen: Jeans für 12,99 € und Schals für 4,99 €. Ob diese so lange tragbar sein werden, bezweifele ich. Der Griff ins Material bei Fellpullover und Accessoires lies meine Hand schnell zurück fahren.

Lidl-Pop-Up-Dress Coach-slowfashionblogSchlussendlich steckt hinter der glitzernden Verpackung der gleiche Textil-Ramsch, der sonst in den Gitterkörben des Discounters zwischen Tiefkühltruhe und Süßigkeitenregal angeboten wird. Eine längere Lebensdauer als deren Inhalt prognostiziere ich der Lidl-Luxus-Linie nicht. Und das ist der Kern des Problems.

 Während echte, gut gemachte Luxusmode viele Jahre hält, sowohl in Design als auch in Fertigung und Material, verführen niedrige Preise und mangelhafte Qualität zum schnellen Kauf und schneller Entsorgung. Das Gefühl, im teuren Einkaufsviertel einen Schnapper gemacht zu haben, verfliegt ebenso schnell wie dessen luxuriöse Anmutung.

Lidl-Pop-Up-Dress Coach-slowfashionblog2

Ein nachhaltiges Gefühl von Qualität bietet nur echte Mode. Aus zweiter Hand, getauscht, geliehen oder gekauft ist sie erschwinglich und macht ebenso viel Spaß wie Brandneues. Tatsächlicher Luxus ist möglich:

Buy less wear it longer

ggg

* © Fotos über presseportal.de // Quelle: obs/LIDL/Lidl Deutschland
& Video von Manager Magazin Online

ggg

SLOW FASHION BLOG GASTAUTORIN

 

Astrid Bode-Dress Coach-slowfsahionblog

Astrid Bode ist diplomierte Modedesignerin. Als Dress Coach und Stylistin berät sie bekannte und unbekannte Persönlichkeiten hinsichtlich Stil- und Rollen-gerechter Garderobe. Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Stärkung der Persönlichkeit durch die passende Kleidung.

Nachhaltiger Umgang mit Mode liegt ihr am Herzen. In Vorträgen und auf Blogs informiert sie über die Gestaltung und Pflege einer nachhaltigen Garderobe und ist GET CHANGED! Botschafterin für Hamburg.

www.astridbode.de

ICE ICE BABY

pip_Matcha Tee_Kokos_mood_SlowfashionBlog

ODER: WANN WIRD´S MAL WIEDER RICHTIG SOMMER?

Das fragen wir uns seit Wochen, hier im Norden sind wir durch viel zu kalte Tage und ständigen Regen schräg von der Seite langsam echt gefrustet. Am vergangenen Donnerstag war es morgens kälter als am ersten Weihnachtstag. Und auch jetzt strahlt in ganz Deutschland die Sonne bei sommerlichen Temepraturen – hier irgendwie nicht. Eiskalt…

puro ice pops_Eiskorb2_SlowFashionBlogEs wird mal wieder Zeit für Sommer, Sonne, Sonnenschein. Aber was tun, wenn das Wetter einfach nicht mitspielen will? Alternative: Selbst nachhelfen und die Tage anders versüßen. Was ist auch kalt, macht aber trotzdem gute Laune? Richtig, ein Eis geht immer! Oder vielleicht auch direkt mehrere?

Ein großes Thema, denn Eis ist heute nicht mehr einfach nur Eis. Out sind die langweiligen reinen Geschmacksrichtungen Schokolade, Vanille und Stracciatella oder das viel zu süße Soft-Eis, das aus Maschinen in ein nach Pappe schmeckendes Hörnchen (oder Waffel) läuft.

 

Wer die Wahl hat, hat die Qual

pip_Apfel_mood_SlowFashionBlog

Eis ist jetzt irgendwie anders, Eis ist Trend, Eis ist cool und Eis gibt´s in undenkbar vielen kreativen Variationen. Ganze Festivals wie z.B. das Ice Cream Festival (hier z.B. im SAT1 Beitrag, ab Min. 19:33) sprießen aus dem Boden, es finden sich neue Kreationen wie Snow Ice und von Asien inspirierte Ice Rolls. Wirklich hipp ist dabei aber vor allem selbstgemachtes Eis. In fast jedem Food-Magazin oder auf vielen Food-Blogs findet sich ein DIY-Rezept zum Eiscreme machen, ob mit Eismaschine oder ohne. Continue Reading

KEEP RIDIN´!

tumblr_o7dra0GY8a1u6br3to1_1280

RECYCLING MAL ANDERS

ReMount Grafik - SlowFashion BlogHeute geht es mal nicht um Fashion, sondern um eine geniale Idee, die mich absolut fasziniert. Hier ist der Beweis: Grün sein ist cool! In dieser Idee findet Ästhetik, Street-Style und vor allem Green Lifestyle zusammen. Mit der nachhaltigen Technik des Recyclings garantiert sie zudem einen riesen Spaßfaktor.

Vor einigen Jahren haben wir in Frankreich, genauer gesagt in Seignosse bei Hossegor, eine Gruppe Skater kennen gelernt, die mitsamt Bullis, Zelten und allerlei Boards ihre Urlaube verbrachten. Auch wir lieben diesen wunderschönen Ort, die Grillen zirpen mir noch im Ohr und der Duft der Pinien liegt mir in der Nase. Der Kontakt zu den Jungs aus Saarbrücken ist nie ganz abgerissen, sei es durch zufällige Begegnungen in der Hamburger U-Bahn, WhatsApp-Abende mit Reiseberichten einer Südamerika-Tour oder einfach durch facebook, das einem (gewollt oder ungewollt) zeigt was Alle über die Zeit so machen. Continue Reading

POP-UP IM JULI: JAN ´N JUNE & NINA KASTENS JEWELRY

JAN ´N JUNE SS16-SlowFashion Blog

SUMMER POP-UP

SHORTS, HERO VANILLA, SHORTS, HERO JAN ´N JUNE - POP-UP - SlowFashion BlogEndlich ist es soweit – die Schmuckdesignerin NINA KASTENS JEWELRY macht gemeinsame Sache mit  JAN ´N JUNE! Drei Tage lang könnt Ihr die wunderschönen Schmuckstücke und groß- artigen Kleider im inzwischen voll ausgebuchten Schanzenviertel Pop-Up Shop B-LAGE ergattern. Neben Stücken der aktuellen Kollektionen der drei Designerinnen gibt es tolle Specials und Summer-Sales, die Ihr Euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet!

Mit einem Afterwork-Opening startet der Pop-Up Shop ab 17.30 Uhr am Donnerstag, 14. Juli, mit Musik und coolen Erfrischungen Indi-Coco und Puro Ice Pops. Continue Reading